Netzverluste

Netzverluste sind physikalisch bedingte Energieverluste im Stromnetz, die z.B. bei Transport, Umspannung und Verteilung auftreten. Als Netzbetreiber unterliegen wir einigen gesetzlichen sowie fristgebundenen Veröffentlichungspflichten, denen wir jährlich nachkommen müssen.

§ 17 Abs. 2 StromNZV§ 17 Abs. 2 StromNZV

Netzverluste und Summenlast der Netzverluste

Die Gesamtverluste bzw. die Summenlast der Netzverluste im Netz der Städtischen Werke im Kalenderjahr 2020 betrugen 28.852.142 kWh. Die maximale Verlustleistung lag bei 5,480 MW. Die Aufteilung der Verlustarbeit, auf die verschiedenen Spannungsebenen, ist der folgende Tabelle zu entnehmen:

Spannungsebene & Verluste für 2020 in kWh

Höchstspannung / Hochspannung 964.369
Hochsspannung2.424.391
Hochspannung / Mittelspannung3.326.937
Mittelspannung3.271.167
Mittelspannung / Niederspannung6.326.408
Niederspannung

12.538.869

Der zeitliche Verlauf der Netzverluste kann der folgenden Datei entnommen werden.

§ 10 Abs. 2 StromNEV

Prozentuale Netzverluste je Netz- und Umspannebene

Die Gesamtverluste bzw. die Summenlast der Netzverluste im Netz der Städtischen Werke im Kalenderjahr 2020 betrugen 28.852.142 kWh. Die maximale Verlustleistung lag bei 5.480 MW. Die Aufteilung der Verlustarbeit, auf die verschiedenen Spannungsebenen, ist der folgende Tabelle zu entnehmen:

Spannungsebene & Verluste in %

Höchstspannung / Hochspannung0,24% 
Hochsspannung0,31%
Hochspannung / Mittelspannung0,46%
Mittelspannung0,41%
Mittelspannung / Niederspannung1,34%
Niederspannung2,76%

Verlustenergie

Auschreibungen Verlustenergie

Das Energiewirtschaftsgesetz und die Netzzugangsverordnung Strom verpflichten Betreiber von Elektrizitätsversorgungsnetzen zur Beschaffung von Verlustenergie nach einem marktorientierten, transparenten und diskriminierungsfreien Verfahren.

Die Städtische Werke Netz + Service GmbH hat sich für die Beschaffung der Verlustenergie für das Modell einer offenen Ausschreibung entschieden und Syneco mit der Durchführung der Ausschreibung beauftragt.

Ausführliche Informationen über das Ausschreibungsverfahren für das Jahr 2021, die Bedingungen für die Teilnahme an der Ausschreibung sowie weitere Angaben können über die Internetseite von Syneco eingesehen werden:

Der erzielte Grenzpreis für das Beschaffungsjahr 2021 wird ebenfalls über die oben genannte Internetseite der Syneco veröffentlicht.

 

Beschaffungskosten

  • Die Kosten für die Beschaffung der Verlustenergie im Jahr 2020 betrugen 52,86 €/MWh.
Kundenservice
Kundenservice

Rückrufservice N+S Mobil

Kontakt