Netz+Service

0561 5745-0
Montag - Donnerstag:
8.00 - 15.30 Uhr
Freitag:
8.00 - 12.30 Uhr

E-Mobilität

E-Mobilität

Anmeldeverfahren

Die Installationsarbeiten für Ihre Ladestationen dürfen nur von Fachfirmen durchgeführt werden. Diese Fachfirma meldet uns auch die Wallbox oder Ladesäule.

1. Anmeldung

Gemäß den Technischen Anschlussbedingungen sind Ladeeinrichtungen für Elektrofahrzeuge bis einschließlich 12 kVA anmeldepflichtig – also beim Netzbetreiber zu melden. Für Ladeeinrichtungen größer 12 kVA ist vor Errichtung die Zustimmung des Netzbetreibers einzuholen.

Für die Anmeldung von Ladeleistungen mit höchstens 22kVA pro Netzanschluss kann der Anmeldeprozess durch Sie oder durch das von Ihnen gewählte Installationsunternehmen über die Eingabemaske auf dieser Seite erfolgen.

Anmeldungen von Ladeleistungen >22kVA müssen durch das Installationsunternehmen über den Inbetriebsetzungsantrag des Geoportal Nordhessen gestartet werden.

Unter Dokumente bitten wir unser ausgefülltes Anmeldeformular hochzuladen.

2. Prüfung

Sobald die Anmeldung samt Unterlagen bei uns eingegangen ist, wird diese geprüft. Bei Rückfragen nehmen wir Kontakt mit Ihnen bzw. Ihrem Installateur auf.

Für anmeldepflichtige Geräte gilt: Nach einer positiven Prüfung erhalten Sie unsere Anschlusszusage sowie eine Aufstellung über die gegebenenfalls anfallenden Kosten. Die Zusage hat eine Gültigkeit von 12 Wochen.

3. Installation

Jetzt ist wieder Ihr Installateur an der Reihe. Er kann nun mit der Installation der Ladeeinrichtung und falls gewünscht mit der Vorbereitung des Zählerplatzes beginnen.

4. Zählersetzung

Der Ladestrom kann grundsätzlich über den vorhandenen Stromzähler erfasst werden. Wenn der Ladestrom jedoch separat gemessen werden soll, benötigen Sie einen weiteren Zähler. In diesem Fall stimmt Ihr Elektroinstallateur einen Termin mit uns ab und setzt mit uns den Zähler.

Anmeldung einer Ladeeinrichtung bis max. 22kVA*

*Summe aller Ladeeinrichtungen am Netzanschluss

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass durch den Einbau der Ladeeinrichtung(en) die im Hausanschlusskasten vorhandene Sicherung nicht ausreichend sein kann. Auch die Dimensionierung und der Zustand Ihrer Elektroinstallation muss vor dem Anschluss einer Ladeeinrichtung geprüft werden. Bitte klären Sie den Anschluss vorab mit einem Elektroinstallationsunternehmen ab.

Ist eine Erhöhung der Hausanschlusssicherung erforderlich, muss die Anmeldung der Ladeeinrichtung(en) durch das Elektroinstallationsunternehmen erfolgen. Auch Anmeldungen von höheren Ladeleistungen >22kVA müssen durch das Installationsunternehmen über den Inbetriebsetzungsantrag des Geoportal Nordhessen angemeldet werden. Unter Dokumente bitten wir Sie dann unser ausgefülltes Anmeldeformular hochzuladen.

 

Bei einer Anmeldung von max. 11kVA Ladeleistung erhalten Sie keine separate Mail im Anschluss als Bestätigung.

Wir bedanken uns für die Anmeldung Ihrer Wallbox.

Anmeldung Ladeeinrichtung N+S

Angaben zum Anschlussort
Angaben zum Anschlussnehmer / Antragsteller
Angaben zum Antragsteller
Angaben zur Ladeinfrastruktur
Kundenservice
Kundenservice

Rückrufservice N+S Mobil

Kontakt